Wir suchen dich

Spielst du Trompete? Du wolltest immer schon in einer Big Band spielen? Dann bist du bei uns genau richtig!
Wir, die Pig Farmers, sind eine Big Band bestehend aus aufgestellten, motivierten Musikern mit demselben Ziel: gemeinsam musizieren und die Freude an der Musik geniessen. Auch die Geselligkeit kommt dabei nicht zu kurz.
Wir proben einmal die Woche mittwochs in Oftringen.

Fühlst du dich angesprochen? Dann melde dich unter admin@pigfarmers.ch und besuche uns ganz unverbindlich an einer Probe.

Wir freuen uns auf dich!

Christmas Revue 🎄

Vorbei sind sie, die diesjährigen Christmas Konzerte, schön waren sie. Wir sind stolz auf die gespielten Konzerte und darf man der Resonanz glauben, und das tun wir, haben wir ganz gute Konzerte abgeliefert – danke Matt.

Angefangen am Sonntagmorgen am Weihnachtsmarkt der Sinne in Zofingen. Kurz vor Konzertbeginn ging doch etwas die Nervosität um, ob uns eine halbe Stunde nach Marktöffnung überhaupt jemand hören kommt. Es fanden sich zu Konzertbeginn dann doch einige Zuhörer auf dem Thutplatz ein und wir gaben nach Monaten des Übens unsere diesjährige Christmas-Premiere.

Nach der gemeinsamen Stärkung im Restaurant Rathaus, wo uns auch gleich ein Raum als Instrumentendepot zur Verfügung gestellt wurde (vielen Dank dafür), ging es weiter nach Möriken-Wildegg. Hier waren wir, was die Wettereinflüsse angeht, auf der sicheren Seite. Spielten wir doch, wie die folgenden Konzerte, indoor. Nach der Aussenvorstellung vom Vormittag ging es nun darum, uns an die Umgebung anzupassen. Matts Anweisung lautete: «Es macht nichts, wenn ihr Ende Konzert nicht aus dem Mund blutet!». Übersetzt – nehmt Kraft raus, nehmt euch zurück, spielt leise.

Die Woche darauf fanden wir uns am Freitagabend in Däniken ein. Waren wir doch schon einige Male zu Gast in Däniken, installierten wir routiniert unser Equipment und machten den Soundcheck – Daily Business. Gusti rührte im Vorfeld fleissig die Werbetrommel. Um zu verhindern, dass die Flyer in der Werbeflut nicht unter gehen, befestigte er Lindor Kugeln daran. So hatten wir ein gut gefülltes Haus, danke Werbekönig Gusti.

Und zum Schluss das Grande-Finale am Sonntag in Oftringen. Findet unser Heimspiel doch in der grössten Kirche unsere Tournee statt, gab es über die Platzverhältnisse auf der Bühne Diskussionen wie sonst nirgendwo. Schuld an dem Luxusproblem war der Flügel, den Ruedi nutzen durfte und unbestritten viel Platz in Anspruch nimmt. So fand sich unser Drummer Andy plötzlich im Schatten des Flügels wieder. Der Flügel kann nicht einfach beliebig positioniert werden, muss doch die Öffnung des Flügeldeckels Richtung Publikum zeigen. Wir fanden für jeden ein gutes Plätzchen und so stand dem Finale vor zahlreichem Publikum nichts mehr im Wege.

Wir wünschen euch frohe Festtage und hoffen, euch demnächst bei einem unserer nächsten Konzerte begrüssen zu dürfen.

25. Mai onStage

Fotos Christmas

Roger on Stage

Anfangs Dezember durften wir das Personalfest zum 15-jährigen Bestehen der Stiftung Lindenhof Oftringen im wunderschönen Stadtsaal Zofingen musikalisch umrahmen. Zum ersten Mal mit uns auf der Bühne stand Roger Krüger. Die gegenseitige Angewöhnungszeit war äusserst kurz, doch Roger hat es mit Bravour gemeistert – top gemacht, vielen Dank. Die nächste Gelegenheit, Roger mit uns zu erleben, wird am onStage Konzert vom 25. Mai in Oftringen sein.

Galerie – Lindenhof Oftringen

Christmas 2023 – Probesonntag

Bald ist es soweit, unsere Christmas Konzerte stehen vor der Tür. So trafen wir uns zum Probesonntag, um mit Matt an den Songs zu feilen. Wir sind auf Kurs, aber jeder hat noch irgend eine Stelle, woran er zu arbeiten hat. Hat man es nicht selbst erkannt, so ist Matt einem sehr hilfreich dabei.

Aus der Gerüchteküche hört man, dass sich der Sonntag als neuer Probetag anbieten würde – so vollzählig sind wir sonst selten. 😉

In der Gallery Fotos zum Probesonntag – Galerie

Termine Christmas Konzerte 2023 – Events

Big Band im Wald

Es war an einem dieser heissen Tage im Sommer, kurz vor den Ferien, als wir am Schulabschluss der Schule Bremgarten einen Auftritt hatten. Jedes Jahr feiert die Lehrerschaft im Osten des Kantons den Abschluss vor den langen Ferien. Unser Schlagzeuger Andy Blöchliger, Schulleiter an dieser Bildungsstätte, schanzte uns diesen Auftritt zu. So hatten wir also das Vergnügen, am Freitag den 7. Juli in der Waldhütte des Bremgartner Waldes unsere Stücke aufführen zu dürfen. Nach einer etwas längeren Wartezeit und noch mehr Mückenstichen, spielten und sangen wir uns in die Herzen der Zuhörer. Die liessen es sich nicht nehmen, ausgiebig zu tanzen und mitzusingen. Vor so einem Publikum zu spielen, macht schon riesig Freude. Es gibt bereits ein Gerücht, um ein weiteres Engagement im nächsten Jahr. Wenn das mal nichts Gutes heissen soll. Nach dem offiziellen Programm und den letzten Zugaben, war dann auch für uns Schluss. Das letzte Konzert vor den Sommerferien war ein schöner Abschluss. Es war auch das letzte Konzert mit unserem Dirigenten Viktor. Wir haben entschieden, zukünftig getrennte Wege zu gehen. Das ist ein Wermutstropfen, aber auch eine Chance für die Zukunft. Wir wünschen Viktor für die Zukunft alles Gute.

Aufstell- und Abräumschlacht

Ein Hintergrundblick auf das Aufstellen und Abräumen für On Stage. Alles beginnt am Donnerstag Abend vor dem Konzert. Da wird die Bühne eingerichtet. Da hieven wir die Bühnenpodeste für die Trompeten und Posaunen, sowie ein Podest für den Schlagzeuger auf die Bühne. Darauf folgen die Stühle, Pulte, Notenständer, Notenständerbeleuchtung inklusive Verkabelung der Beleuchtung. Das ganze Equipment für Piano, E-Bass und Gitarre wird aufgestellt, die Notenständer für Dirigent und Solisten. Mikrofone werden verteilt und verkabelt. Das schaffen jeweils mit 5-7 Personen innert zwei Stunden.

Am Freitag geht es ab Mittag los. Ab dann ist die Turnhalle für uns reserviert. Und es ist immer so, dass fast die ganze Big Band beim Aufstellen mit anpackt. Einige sind auf der Bühne mit der restlichen Elektronik und dem Abdecken mit schwarzen Tüchern beschäftigt. Anweisungen bei der Elektronik gibt es vom Tontechniker. In der Halle werden zuerst die Drahtseile für die schwarzen Tücher gespannt. Erst danach kann die mühseligste Arbeit in Angriff genommen werden, den Boden abzudecken. Ambiente first! Anschliessend werden die runden Tische in die Halle gebracht, die schwarzen Tücher aufgehängt, Podeste für die Suchscheinwerfer aufgestellt, Scheinwerfer montiert, Stühle reingefahren und platziert, Tische mit Tischtücher abgedeckt, Kerzenständer, Gläser und Teller auf die Tische gestellt, Programmhefte und Informationen auf die Tische verteilt. Parallel verwandeln wir den Eingangsbereich in ein Foyer mit rotem Teppich und Pflanzen, stellen Garderobenständer, Stellwände und Kassentische auf, verkleiden diese mit schwarzen oder weissen Tücher, kleben Informationen an die Wände, stellen Sponsorentafeln auf und achten auf die richtige Beleuchtung. Der Beamer zur Präsentation unseren Sponsoren wird montiert, ohne die ein solcher Anlass gar nicht möglich wäre. Vielen Dank nochmals an dieser Stelle unseren Sponsoren. In der Zwischenzeit ist auch bereits das Service Team der Bohème Musik aus Olten eingetroffen und richtet das Buffet im Geräteraum ein. Die Unterweisung der Personen an den Suchscheinwerfern macht Guschti am Freitag oder Samstag, abhängig der Verfügbarkeit der Beleuchter. Ganz in der Mitte des Saals richtet sich der Tontechniker ein, stellt sein Mischpult auf und richtet die Programmierung für den Soundcheck. Zwischen 17 und 18 Uhr sind wir fertig mit Einrichten und genehmigen uns eine Pause und Verpflegung, bevor es dann auf der Bühne mit dem Soundcheck weiter geht. Die Hauptprobe dauert dann ungefähr bis 22 Uhr.

Am Samstag treffen wir uns so um 18 Uhr und erledigen noch Restarbeiten, wie Kugelschreiber verteilen, vergessene Gläser organisieren, Instruktion des Serviceteams und ganz wichtig, das Band Bier für nach dem Konzert kühl stellen. Dann ist auch schon Acht Uhr und es heisst Vorhang auf und los geht es mit dem musikalischen Teil, auf den wir so lange hingearbeitet haben. Und ja, Sie ahnen es schon, nach dem Konzert muss alles wieder abgebaut und versorgt werden. Am Sonntag Morgen, wenn so um 3 Uhr alles erledigt ist, sind wir jeweils fix und fertig – aber auch glücklich über das Erreichte und freuen uns bereits aufs nächste Jahr, euch an unserem Konzert begrüssen zu dürfen.

OnStage 2023

Wer an unserem Konzert war, hat vermutlich bemerkt, dass wir ein paar Neuzugänge haben. Seit kurzem bereichert Fabian Wagner unser Saxophon Register. Weiter gibt es einen Neuzugang auf dem Bass und hört auf den Namen Markus Pitschen. Und zuletzt, zwar nicht mehr ganz neu, unser Sänger Martin „Tino“ Schmid. Diejenigen unter euch, die an den letzten Weihnachtskonzerten dabei waren, kennen seine rockige Stimme bereits. Er war vorher mit Rockbands unterwegs und es „gluschtete“ ihn, eine neue Herausforderung anzunehmen. Herzlich willkommen, ihr drei.  

Unter dem Motto «Dance Night», spielten wir in gewohnter Manier quer durch die Stilrichtungen. Gemäss dem Motto bestand unser Repertoire aus vergangenen Disco Klassikern und sonst allem, was tanzbar ist.  

Treu dem Moto, schwebte eine Discokugel über uns und hüllte die Bühne in die unterschiedlichsten Farben. Wir stellten wieder mal viel Material in die Halle, die sich am Freitagabend in einen veritablen Ballsaal verwandelte. Am Samstagabend, nach dem Konzert, räumten wir dann alles wieder ab, was ungefähr bis zwei Uhr in der Früh dauerte. Trotz Allem, die Mühsal lohnt sich, denn nicht nur die Zuschauer sind begeistert, sondern auch wir.  

Begeistert sind wir auch immer wieder von unseren Gastsänger, die unser Konzert bereichern. In diesem Jahr war es Deborah Handschin. Sie ist ausgebildete Sängerin. Gelernt hat sie ihr Können in Winterthur und verfeinerte es an der Hochschule der Künste in Bern. Ihre Gesangskunst ist nicht nur in unzähligen Konzerten und Musicals gefragt, sondern auch bei ihren Schülern. Sie stand mit unzähligen Blues-, Jazz-, Pop- und Big Bands auf der Bühne (Swiss Band, Christoph Walter Orchestra) und in Musicals wie Space Dream, Ewigi Liebi oder auch Tell. Neu kann sie auch die Pig Farmers Big Band dazu zählen. Und wir werden sie auch an den kommenden zwei Auftritten dabeihaben, und da freuen wir uns riesig darauf.  

Das nächste On Stage findet am 24.05.24 statt. Merken Sie sich also den Termin, es lohnt sich. Wenn Sie jedoch nicht so lange warten wollen, kommen Sie doch an eines unserer Swinging Christmas Weihnachtskonzerte. Und wenn das auch zu weit entfernt ist, dann engagieren Sie uns einfach. 

In der Gallery hat es wunderschöne Fotos unseres Gigs. Vielen Dank an Roger Stöckli RSfilm.ch | Facebook für die tollen Fotos. Galerie

Probeweekend Balsthal

Am letzten März Wochenende war es wieder soweit, die Pig Farmers trafen sich zum Probeweekend. Bereits zum zweiten Mal verbrachten wir dies im Pfadihaus Balsthal, direkt gegenüber der Burgruine Neu-Falkenstein – immer wieder ein wunderschöner Anblick. Doch es galt, nicht im Rittertum zu schwelgen, sondern die Songs für das on Stage Konzert vom 13. Mai einzuüben. Den Blick nicht zum Fenster raus, sondern in die Noten und zu Viktor, weg vom Blattlesen, hin zum musizieren, das war die Devise.

Der Abend stand ganz traditionell im Rahmen der Geselligkeit. Nach Speiss und Trank, wurde zu später Stunden noch weiter musiziert. Am Sonntag ging es dann wieder mit ernsthaftem musizieren weiter. Vorbei mit Jam-Session, galt es nun wieder, unter der Leitung von Viktor, am Repertoire zu feilen.

Die nächsten Wochen wird weiter an den Songs gearbeitet, so dass wir auf on Stage ready sind. Wir freuen uns aufs Konzert und eueren Besuch. Anmeldung nicht vergessen…